Junge Liberale kritisieren Karfreitags-Tanzverbot | Junge Liberale Brandenburg
Mitglied werden Fördermitglied werden Newsletter abonnieren Spenden

aktuelle
Mitteilungen

Junge Liberale kritisieren Karfreitags-Tanzverbot

An Karfreitag herrscht in Brandenburg ein Verbot von Tanzveranstaltungen. Die Jungen Liberalen wollen dies ändern und fordern die Abschaffung. Für die Liberalen ist das Anliegen der Christen, einen ihrer höchsten Feiertage angemessen begehen zu können, gerechtfertigt. Aber ebenso sollte auch das Drittel der Bevölkerung in Deutschland, das keiner Konfession angehört, die Möglichkeit für eine freie und offene Tagesgestaltung erhalten. „Wir wollen doch nur tanzen“, so das Motto der JuLis.

Tanzen und Besinnung nebeneinander sind möglich

„Wer anderen Menschen per Gesetz vorschreiben will, wie diese die Osterfeiertage zu verbringen haben, der sollte sich zunächst Sorgen um seine eigene Engstirnigkeit machen. Einer freien Gesellschaft würde es gut zu Gesicht stehen, wenn Tanzen und Besinnung nebeneinander möglich sind“, führt Matti Karstedt, Chef der FDP-Jugend, aus. „Die aktuelle Regelung ist völlig aus der Zeit gefallen und nicht förderlich für ein Brandenburg, das für junge Leute attraktiv bleiben möchte“.


27. März 2018

Die Jungen Liberalen setzen sich für eine Abschaffung des sogenannten Tanzverbots ein.

Zur ÜbersichtPresse-Infos