Mitglied werden Fördermitglied werden Newsletter abonnieren Spenden

programme
& Beschlüsse

Für die volle Datenkontrolle der Patienten!

Beschlossen am 03.09.2011 auf dem 41. Landeskongress in Potsdam

Die JuLis Brandenburg sehen die elektronische Gesundheitskarte als ein Projekt, das aufgrund des technischen Fortschritts der vergangenen Jahrzehnte und Jahre sowie der Möglichkeiten zur besseren medizinischen Versorgung kommen wird und kommen soll. Wichtig für uns ist hierbei jedoch, dass das Projekt nicht nur die technischen Möglichkeiten im Bereich Datensicherheit nutzt, sondern hier neue Maßstäbe setzt, denn die gespeicherten Daten könnten intimer nicht sein. Oberste Prämisse bei der elektronischen Gesundheitskarte muss dabei sein, dass jeder Patient frei entscheiden kann, ob er eine solche elektronische Gesundheitskarte wünscht. Die brandenburgischen Jungen Liberalen setzen sich für ein dezentrales System ein. Ein zentrales, servergestütztes System birgt zu viele Angriffsmöglichkeiten und die Kontrolle des Patienten über seine Daten sinkt. Demgegenüber obliegt es bei der dezentralen Variante dem Patienten selbst, seine Karte und somit seine Daten zu schützen. Insbesondere kann der Patient seine Daten z. B. durch PIN-Eingabe entsprechend freigeben.


Landes-Beschlüsse